Farm-Food-Climate Festival 2024

Wir bringen die Köpfe zusammen, die die Land- und Ernährungswirtschaft von morgen gestalten. Werde Teil des Festivals der Umsetzung und trage zu konkreten Lösungen und wirkungsvollen Strategien bei, mit denen wir vom Feld bis zum Teller in eine nachhaltige Zukunft steuern. 

04. bis 06. September 2024

In neuer Stärke zusammenkommen

Schließe neue Bekanntschaften mit Landwirt:innen, Netzwerkpartner:innen, (Lokal- und Bundes-) Politiker:innen und weiteren relevanten Akteur:innen des Landwirtschafts- und Ernährungssektors. 

Gemeinsam an Lösungen arbeiten

"Welche Ideen und Projekte können wir nur gemeinsam umsetzen?". Wir möchten durch klare Schwerpunktthemen und einer strukturierten Methodik neue Projekte starten und Euch bei der Umsetzung unterstützen.

Kreative Energie freisetzen

Tanke Energie in den Gärten des Festival-Geländes und schöpfe Kraft und Zuversicht in einer Umgebung voller kreativer Köpfe und kollektiv entwickelter Ideen.

Große Themen brauchen konkrete Fragen

Mach das Festival zu Deinem Festival. Auf dem Festival werden wir gemeinsam Lösungen zu Themen, die Euch beschäftigen, entwickeln, um systemische Wirksamkeit zu entfalten. Welche Herausforderung könnt Ihr nicht alleine lösen? Wo braucht Ihr Kollaboration, um Eure Rahmenbedingungen zu verbessern? Welches öffentliche Gut möchtet Ihr gerne mit anderen erschaffen oder welche Verordnung sollte sich ändern? Welche öffentliche Datenbank würde Eurer Szene helfen? Teilt uns im Vorfeld des Festivals Eure Fragen zu den Themen mit.

Verwaltungsstrukturen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft

Gemeinsam finden wir Wege, um die Beziehung und Interaktion zwischen landwirtschaftlichen Betrieben und Verwaltungsorganen zu einer handlungsfähigen und zukunftsorientierten Partnerschaft zu machen.

Wertschaffung in resilienten Landschaften

Wir möchten lokalen Akteur:innen helfen die Gestaltung ihrer Landschaft und ihres Ökosystems gemeinsam überbetrieblich in die Hand zu nehmen.

Konstruktive und verbindende Narrative

Lasst uns die Grabenkämpfe hinter uns lassen und uns stattdessen einer ermutigenden Zukunftsvision zuwenden. Durch die Nutzung passender Narrativen können wir verschiedene Akteursgruppen dazu inspirieren und mobilisieren, gemeinsam an einer nachhaltigeren Zukunft zu arbeiten.

Zukunftsfähige Anbauformen und Betriebszweige

Tradition, Innovation und eine Prise Mut – es liegt im gemeinsamen Interesse der landwirtschaftlichen Betriebe, innovative Anbaumethoden zu erschließen und neue Betriebszweige einzurichten.

Gestaltungskraft des Lebensmitteleinzelhandels

Durch den Gestaltungsspielraum kann der Lebensmitteleinzelhandel wesentliche Impulse für die Förderung nachhaltiger Ernährungssysteme setzen. In dieser Umgebung können wir ansetzen, um nachhaltige Produktionsweisen zu fördern, Transparenz zu verbessern und Verbraucher:innen zu ermutigen, bewusstere Entscheidungen zu treffen.

Öffentliche und private Finanzmittel für die Transformation

Flexiblere öffentliche Mittel, sowie die Einführung neuer privater Finanzierungsquellen könnte das starre Wertschöpfungssystem in der Landwirtschaft und Ernährung aufbrechen und Veränderungen anstoßen.

Endlich keine klassische Konferenz, sondern ein Festival der Umsetzung!

Wir wollen wahrhaftige Begegnungen schaffen und neue Ideen für die Zukunft der Landwirtschaft und Ernährung entwickeln. Dazu haben wir ein spannendes Programm mit innovativen Methoden entwickelt.

Tag 1

Ab 13:00 Uhr – Ankunft, Ortserkundung, Kennenlernen und Auftakt

Garten der Fähigkeiten
Gemeinsam und gegenseitig bringen wir uns pragmatisch die wichtigsten Kniffe zum Umsetzen und Anpacken bei.

Expert:innen-Kreise
Existierende Projekte und Initiativen kriegen eine geballte Ladung Expertise, um Feedback für Ihre Projekte zu bekommen.

Impulse zur Transformation
Verschiedene Kurzvorträge geben uns Impulse, neu über Transformation und System-Wandel nachzudenken. 

Essen, Getränke und Lagerfeuer mit Musik bis in den tiefen Abend.

Tag 2

Ab 7:30 Uhr – Frühstück und Morgenangebote

Ideen-Workshops zu Schwerpunktthemen
Eintauchen in Themen durch Expert:innenvorträge mit anschließender Ideenentwicklung in Kleingruppen.

Themenschwerpunkte am Vormittag: 1. Verwaltungsstrukturen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft / 2. Zukunftsfähige Anbauformen und Betriebszweige / 3. Konstruktive und verbindende Narrative.

Themenschwerpunkte am Nachmittag: 1. Wertschaffung in resilienten Landschaften / 2. Gestaltungskraft des Lebensmitteleinzelhandels / 3. Öffentlich und private Finanzmittel für die Transformation.

Hand, Herz und Bauch
Wir nehmen uns Zeit für Dinge, die den Kopf entlasten, die Hand fordern, das Herz wärmen und den Magen füllen.

Ausklang bei Musik und Kulturprogramm bis in die Nacht

Tag 3

Ab 7:30 Uhr – Frühstück und Morgenangebote

Schwarm-Intelligenz-Raum
Projekte und Ideen erhalten einen Wissensschub durch die Vielfalt der Teilnehmenden. 

Gemeinsames Experiment
Eine geheimnisvoller Programmpunkt, den wir im späteren Verlauf enthüllen.

Inner Development
Eine stärkende Selbsterfahrung und Raum zur Reflexion.

Abschlussvortrag und Endzeremonie
Mit einem hoffnungsvollen Blick über den Tellerrand in andere Länder lassen wir das Festival ausklingen.

Ab 14:00 Uhr - individuelle Abreise am Nachmittag

Wirf einen tieferen Blick in unser Programm und beteilige Dich mit eigenen Angeboten.

Wir bauen Zukunft

Inmitten landwirtschaftlicher Flächen in Mecklenburg-Vorpommern bietet das Gelände von "Wir bauen Zukunft" dem diesjährigen Festival einen naturverbundenen, regenerativen und kreativen Raum für mutige Ideen und Projekte. 

Anreise
Das Gelände ist über den Bahnhof Büchen - ca. 30 min von Hamburg - gut erreichbar. Ab Büchen bringen wir Dich mit einem gratis Shuttle-Service bis zum Festivalgelände.

Mit dem Auto führt Dich die Abfahrt "Zarrentin" von der A24 Hamburg/Berlin zum Gelände. Vor Ort wird es ausreichend Parkmöglichkeiten geben.

Unterkünfte auf dem Gelände oder in der Umgebung.

Du kannst wählen, ob Du direkt auf dem Gelände in Deinem eigenen Zelt, in einem Glamping Zelt oder Deinem Camper übernachten willst. Bevorzugst Du ein festes Dach über dem Kopf, kannst Du aus einem Kontinent von Hotels und Ferienwohnung wählen.

Rückblick:

Noch nicht überzeugt vom Farm-Food-Climate Festival 2024? Wirf einen Blick in unsere Recap Videos der vergangen Jahre. Dadurch bekommst Du einen guten Eindruck, was Dich auch in diesem Jahr erwarten könnte.

Sei auch Du beim Farm-Food-Climate Festival dabei!

Von Landwirt:innen über die Innovator:innen, Klimaforscher:innen, Politiker:innen bis zu Journalist:innen - beim Farm-Food-Climate Festival kommen wirklich alle zusammen. Wir brechen bewusst aus unserer Blase aus und glauben, dass alle Pionier:innen und Systemveränderer Herausforderungen haben, die nur gemeinsam gelöst werden können. Sei auch Du Teil der gemeinsamen Lösung.

Organisation

Das Wichtigste auf einen Blick

Das Festival ist Dein Festival. Du bist nicht „nur“ als Festivalgast willkommen, sondern kannst das Programm aktiv mitgestalten.
Hier findest Du weitere Informationen, wie Du Dich konkret mit Deinen Projekten und Aktivitäten einbringen und Feedback zu eigenen Ideen erhalten kannst.

Am besten so zeitnah wie möglich, wir schließen den Ticketverkauf am 30.8.2024 oder wenn alle Tickets ausverkauft sind. Wir haben begrenzte Kontingente, insbesondere was die Übernachtung betrifft.

1: Du kannst außerhalb des Festivalgeländes in einem Hotel übernachten; 2: Du kannst auf dem Festivalgelände in Deinem eigenen Zelt übernachten; 3: Du kannst auf dem Festivalgelände einen Stellplatz für Deinen Camper bekommen; 4: Du kannst auf dem Festivalgelände in einem Glamping-Zelt übernachten.

Am Sinne der Umwelt am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.. Konkrete Informationen zur Anreise findest Du im Festival Navigator. Am Mittwoch und Freitag übernehmen wir die Kosten für den Rufbus für Dich.

Auf dem Gelände sind Parkmöglichkeiten vorhanden. Solltest Du mit Deinem eigenen Camper anreisen, bitten wir Dich ein entsprechendes Ticket zu buchen, da hier nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen.

Wir bitten Dich, bis 13:00 Uhr anzureisen, damit Du noch genügend Zeit hast, in Ruhe anzukommen und Dich mit dem Gelände vertraut zu machen. Offizieller Programmstart ist um 14:00 Uhr, das Gelände ist ab 12:00 Uhr zugänglich.

Es gibt WLAN Bereiche und die Bandbreite reicht für normale Arbeit im Internet, sowie für Videocalls. Der Handyempfang ist auf dem Gelände eingeschränkt. Viele Smartphones und Mobilfunkanbieter unterstützen Wi-Fi Calling, was es Dir ermöglicht, Deine Telefongespräche über WLAN zu führen.

Am Morgen und Abend bieten wir einen Shuttle-Service an, um Dich in Deine Unterkunft zu bringen, falls Du außerhalb des Geländes übernachtest. Trage Dich bitte im Festival Navigator ein, wenn Du auf dieses Angebot zurückgreifen möchtest. Die Uhrzeiten werden vor Ort bekannt gegeben.

Wir lieben und schätzen Essen. Das Team von Wir bauen Zukunft wird Dich durch das hauseigene Catering mit köstlichen, gesunden, bio-regionalen und saisonalen, pflanzlich-vegetarischen und oft auch glutenfreien Essen und Trinken versorgen. Unverträglichkeiten kannst Du direkt beim Ticketkauf angeben.

Leider ist der Veranstaltungsort nur in Teilen barrierearm. Nur das Hauptgebäude ist für Rollstuhlfahrer:innen barrierefrei gestaltet, dh. hier gibt es keine Stufen und ein rollstuhlgerechtes WC. Die Wege auf den Außenflächen sind größtenteils geschottert.

Natürlich möchten wir das Festival für alle Personen zugänglich machen. Wenn die Ticketpreise Deine finanziellen Möglichkeiten überschreiten, melde Dich bitte per Mail bei uns: ffc@projecttogether.org

Es gibt ein paar Unterbringungsmöglichkeiten auf dem Gelände, in der auch eine Familie zusammen untergebracht werden kann. Alternativ könnt Ihr Euch eine Ferienwohnung außerhalb des Geländes buchen. Extra Programm oder Kinderbetreuung ist nicht geplant.

Ja, Deinen Hund kannst Du mitbringen. Allerdings bitten wir Dich, ihn am Platz an die Leine zu nehmen bzw. darauf zu achten, dass er keine Tiere im Unterholz aufscheucht. Bitte nimm auch Rücksicht auf andere Menschen oder Hunde und beseitige die Häufchen Deines Tiers auf dem Gelände.

Du hast noch Fragen? Kein Problem schreibe uns einfach eine Email unter ffc@projecttogether.org

 

Liebe Landwirtinnen und Landwirte,

die Landwirtschaft hat eine zentrale Rolle in unserem Ernährungssystem. Eure Perspektiven und Erfahrungen spielen bei Farm-Food-Climate eine besonders wichtige Rolle und sollen auch beim Farm-Food-Climate Festival nicht fehlen.

„Ist dieser Lösungsansatz für die Landwirtschaft sinnvoll?; Hilft diese Idee Landwirt:innen bei Ihrer Arbeit weiter?“ Diese Fragen stellen wir uns in der Farm-Food-Climate Community in vielen Bereichen bei der Lösungsentwicklung. Denn für die zukunftsfähige Gestaltung unseres Landwirtschafts- und Ernährungssystem braucht es die Zusammenarbeit mit Euch. Beim Farm-Food-Climate Festival habt Ihr die Möglichkeit, die realen Herausforderungen in der Landwirtschaft sichtbar zu machen.

Ernte, Hitze, Wetterumschwung: Gerade der Sommer ist auf dem Hof anstrengend. Umso mehr freuen wir uns, Euch mit dem Festival auch etwas Wertschätzung für den Einsatz für unsere Ernährung zurückgeben zu können.

Über Eure Teilnahme würden wir uns deshalb ganz besonders freuen. Für wen die Kosten für Anreise und Unterkunft eine Hürde darstellen, stehen Unterstützungsangebote zur Verfügung. Zögert nicht, uns zu kontaktieren.

Euer Team von Farm-Food-Climate

Unsere Förderpartner:innen

Wir danken unseren Förderpartner:innen des Farm-Food-Climate Festivals für ihr Vertrauen.

Initiator:innen

Wir sind Farm-Food-Climate. Eine Mission von ProjectTogether.

Farm-Food-Climate (FFC) ist eine Mission der gemeinnützigen Organisation ProjectTogether.

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Ernährung und Landwirtschaft Cem Özdemir verfolgt Farm-Food-Climate das Ziel, unsere Landwirtschafts- und Ernährungssysteme zukunftsfähig, resilient und nachhaltig zu gestalten.

Nach oben scrollen